Ausstellungen

Johannes Nagel: Träge Spuren

Kunstforum Solothurn, Solothurn

Alle Arbeiten von Johannes Nagel sind Antworten auf seine programmatische Frage: „Was für eine Funktion haben Gefäße heute, was kann ihr Inhalt sein?“ Es geht ihm nicht darum, benutzbare Gefäße herzustellen. Der Topos Gefäß ist, gleich einem rhetorischen Stilmittel, der zentrale Bezugspunkt seiner Arbeit und deren Ergebnis erkennbar mehr als nur das Zitat einer Gebrauchsform. „Beim Betrachten werden die mehr oder weniger deutlich erkennbaren Vasenformen mit einem vagen Gedächtnis der Evolution der Formen verglichen. Im Unterschied oder der Verschiebung liegt dann ihre Wirksamkeit. Das ist an sich auch bei den abstrakteren Formen so“, sagt Johannes Nagel. Diese Keramiken in der Spannweite zwischen vielleicht noch zu gebrauchender Zweckform und von allen praktischen Funktionen befreitem Kunstgegenstand tragen die Spuren ihrer Herstellung als Markenzeichen. Mit Vorliebe arrangiert Johannes Nagel seine Objekte zu kleinen oder größeren Tableaus. Hier wird die Wahlverwandtschaft seiner Formen deutlich sichtbar.

Datum

Bis  3.2.2018   jeweils Mi bis Fr   14:00 - 18:30 Uhr

jeweils Sa   14:00 - 17:00 Uhr

Adresse

Kunstforum Solothurn
Schaalgasse 9
4500 Solothurn

Kontakt

Kunstforum Solothurn
Hanspeter Dähler
Schaalgasse 9
4500 Solothurn
info@kunstforum.cc
032 621 38 58

Kategorie

  • Kunst

Webcode

guidle.com/uf4S4v

Die Publikation dieser Anzeige wird ermöglicht durch: